Allradfest 2012 (TdoT)

Ein Fest mit Allrad-Fahrzeugen im Gelände

75 Jahre Fahrzeugerprobung in Horstwalde – Tage der offenen Tür der FKVV

Der Förderverein der Verkehrs-Versuchsanlage Horstwalde e. V. (FKVV) veranstaltete gemeinsam mit Partnern am Freitag, 07.09.2012 von 09-16 Uhr und am Samstag, 08.09.2012 von 10-18 Uhr auf dem Gelände der Verkehrs-Versuchsanlage in Horstwalde Tage der offenen Tür.

Der runde Jahrestag von 75 Jahre Fahrzeugerprobung in Horstwalde war Anlass für die FKVV, die Tage der offenen Tür mit ausgewählten Partnern und einem besonderen Programm auszugestalten.

Events 2012: Allradfest

Das kleine Mosaik zeigt nicht alle in der Präsentation vorgesehenen Fahrzeuge, wohl aber die Vielfalt der Typen: All Terrain Vehicle (ATV, 4×4-Quad), Sport Utility Vehicle (SUV), „echte“ Geländewagen zum kombinierten Personen- und Lastentransport (Pickup) sowie 4×4-Transporter und -Kleinlaster. Auch stand die Montage für den Inhalt der Veranstaltung: Einblicke an/in moderne und traditionelle Allrad-Technik, Fahrsspaß im Gelände, Präsentation feinster Allrad-Fahrzeuge und von Zubehör. Fotos: DINLI, Kia Deuschland, Isuzu Sales Deutschland und VW Nutzfahrzeuge


Nachlese:

 

– Die Tagesprogramme in der Rückschau: Freitag | Samstag
– Vortrag „Horstwalde 1938-2012 – Historischer Abriss über 75 Jahre Versuchstätigkeit“ Dr. K. Urban (3,7 MB)
– Vortrag „Antriebssysteme in Geländefahrzeugen“ M. Blumenthal (3,1 MB)
– Vortrag „Sicher im Gelände“ E. Müller (10,5 MB)
– Kamerafahrten über die 65-%-Steigungsbahn: WMV-Datei 24 MB 720×576 Pixel oder WMV-Datei 84 MB 1280×720 Pixel

 

Die folgenden Partner waren Aussteller in eigener Sache und brachten die Gäste mit Allradfahrzeugen auch ins Gelände:

 

– Autozentrum Zeesen GmbH

– Der mittelständische Händler und Servicebetrieb der Marken VW, Audi und Skoda wird mit einer ganzen Flotte an 4×4-Nutzfahrzeugen (Amarok, Caddy, T5-Transporter und Crafter) auftreten. (www.autozentrumzeesen.de)
– Fischer Autohaus in Guben; Inhaber Dirk Fischer e. K.
– Das Familienunternehmen aus Guben, mit den Filialen Guben, Forst und Cottbus, wird mit Allradfahrzeugen der Marken ISUZU (neuer D-Max und wenn noch vorhanden auch alte Version) sowie KIA (Sorento und Sportage) aufwarten. (www.fischerautohaus.de)
– Die Isuzu Sales Deutschland GmbH präsentiert ihren im Juni 2012 erstmals in Deutschland vorgestellten neuen Pickup D-Max zur Markteinführung im Gelände. Wenn das Wetter am Veranstaltungstag es erlaubt, wird ein professioneller Testfahrer den neuen D-Max exklusiv über die berühmte 65 % Steigungsbahn steuern. (www.isuzu-sales.de)
– Der Förderverein Historisch-Technisches Museum „Versuchsstelle Kummersdorf“ e. V. wird in die wechselvolle Geschichte der Region ab 1875 Einblick geben und mit seinem Unimog ebenfalls Geländefahrten anbieten. (www.museum-kummersdorf.de)

– Die Firma QUADraTOUR aus Wünsdorf bietet als Händler für ATVs (All Terrain Vehicle = 4×4-Quad) und Eventagentur in Horstwalde Ausfahrten mit Fahrzeugen der Marken Arctic Cat und DINLI an. (www.quadratour.com)

 

Mit freundlicher Unterstützung durch weitere Partner wurden diese Tage zu einem besonderen Erlebnis:

 

– Die BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung betreibt in Horstwalde Ihr Testgelände Technische Sicherheit (BAM TTS) und unterstützt die Veranstaltung durch die freundliche Überlassung vom Tagungszentrum und logistischer Hilfe (www.tts.bam.de)
– Das Berufsbildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer Cottbus unterstützte die Teilnahme von möglichst vielen Auszubildenden im Fach Kfz-Mechatronik, insbesondere der Freitag sollte auch der Aus- und Fortbildung dienen. (Zur Website)
– Vertreter vom Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Fläming-Spreewald e.V. boten Einblick in ihre Einsatztechnik und standen natürlich auch zur Erstversorgung unserer Besucher bereit. (www.drk-flaeming-spreewald.de)
– Die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Baruth/Mark und der Gemeinde Am Mellensee präsentierten Feuerlöschtechnik und sorgen für die technische Sicherstellung. (www.feuerwehr-baruth-mark.de und www.feuerwehr-mellensee.de)

– Die Fa. Nashornhaut® aus Niesky stellte Ihre Spezialbeschichtung für Pickup-Ladeflächen vor (www.nashornhaut.de)
– Die Stadt Baruth/Mark unterstützte die Veranstaltung mit der freundlichen Überlassung von einem Großzelt. (www.stadt-baruth-mark.de)
– Der „Verein Freunde der Industriegeschichte Ludwigsfelde e.V.“ (FIL) war mit einem Mercedes-Benz Werkstattwagen und einem P3 (4×4-NVA-Mannschaftswagen) vor Ort. Der erfahrene Versuchsingenieur M. Blumenthal trug zu „Antriebssysteme in Geländefahrzeugen“ vor und bot einen Überblick zur Antriebstechnik bei Geländewagen einst und jetzt (www.industriegeschichte-ludwigsfelde.de)

– Der Kfz-Meister und Fahrsicherheitstrainer Eckhart Müller präsentierte in seinem Vortrag „Sicher durchs Gelände“ Tipps zum Fahren vor, während und nach der Geländefahrt. (www.sicherefahrt.de)

 

Das Konzept und Rahmenprogramm:

Der Förderverein der Verkehrs-Versuchsanlage Horstwalde e.V. lud aus Anlass des runden „Geburtstags“ der Versuchsanlage – ab 1938 dehnte die Kraftfahr-Versuchsstelle (Verskraft) die Fahrzeugerprobung von Kummersdorf nach Horstwalde aus – mit einem besonderen Programm ein. Kern der Veranstaltung war die Präsentation von modernen Allradfahrzeugen im Stand und im harten Geländeeinsatz. Erfahrene Firmenfahrer am Steuer präsentierten feinste Allradtechnik in traumhaft schöner Landschaft. Mit einem speziellen Praktikumstag für Azubi im Fach Kfz-Mechatronik sollte auch die nächste Generation von Servicepersonal zu dem neuen Trend – hin zu geländegängigen Fahrzeugen – interessiert und fasziniert werden. Jeder, ganz gleich ob gewerblicher Besucher, technik-interessierter Liebhaber von Geländefahrzeugen oder Familien auf einer Waldwanderung jeder war herzlich willkommen.

 

Die Rahmenprogramme der beiden Tage unterschieden sich leicht:

 

Freitag, 07.09.2012 von 09-16 Uhr: Gewerbliche Kunden (Fahrzeughersteller, -ausrüster, -händler und -reparaturbetriebe; gewerbliche Kunden von Autohäusern) hatten eine Plattform zur Präsentation Ihrer Produkte und zu Fachgesprächen. Azubi im Fach Kfz-Mechatronik konnten moderne Allradtechnik im wahrsten Sinn des Wortes „erfahren“ und in Fachvorträgen Besonderheiten der Antriebstechnik und Tipps zum Fahren vor, während und nach der Geländefahrt erlernen. Die Handwerkskammer Cottbus unterstützte das organisatorisch.

 

Samstag, 08.09.2012 von 10-18 Uhr: Der Samstag bot den Charakter von einem „klassischen“ Tag der offenen Tür. An diesem Tag wurde insbesondere die Nachbarschaft aus der Region und „Technik-Touristen“ aus ganz Berlin und Brandenburg erwartet. Dieser Tag war als Familientag gedacht, Spiele und Präsentationen der Verkehrswacht Teltow-Fläming rundeten das Kfz-technische Programm ab.

 

Zur Kostendeckung für die aufwändige Rekultivierung der Strecken im Wald im Anschluss an die Veranstaltung und zum Erhalt des militär-technischen Denkmals wurde eine Mitfahrgebühr in Höhe von € 5,- pro Person (Kinder bis 12 Jahre frei) erhoben. Für Essen und Trinken sorgte der Fleischerei- und Catering-Betrieb Gebhardt aus Baruth/Mark.